Erlebnis Fuss – künstlerisch umgesetzt
Erlebnis Fuss – künstlerisch umgesetzt
Erlebnis Fuss – künstlerisch umgesetzt
Erlebnis Fuss – künstlerisch umgesetzt

Erlebnis Fuss – künstlerisch umgesetzt

von
108 108 Besucher haben sich das angeschaut.

Auch bedeutende Werke der Kunstgeschichte überraschen oft durch ihre der Gesamtskulptur nicht ebenbürtige Ausarbeitung der Extremitäten. Diese Kursreihe legt ihr Augenmerk daher bewusst auf diese lange „vernachlässigten“, in der modernen Kunst oft autonom dargestellten Körperpartien. «Erlebnis Fuss – künstlerisch umgesetzt» ist der zweite Teil dieser Kursreihe und führt uns nebst der bildnerisch – gestalterischen Auseinandersetzung mit Plastizität, Aufbau und Funktionsweise auch zu einer persönlichen Auseinandersetzung mit dem Aus- und Abdruck unserer eigenen Füsse. Spielerisch und exploratorisch nähern wir uns dem dreidimensionalen Abbild unserer Füsse an, wobei Exkurse in die eigene Biografie und in andere künstlerische Medien ausdrücklich erwünscht sind. Ziel ist es, das Thema Fuss sensitiv, anatomisch und zunehmend bildnerisch frei erfahren und künstlerisch umsetzen zu können. Dabei werden Inputs aus Anatomie, Kunstgeschichte, verschiedenen Techniken und unterschiedlichen Materialien angeboten. Mindestens ein eigenes Werkstück entsteht im aufbauenden Verfahren. In einer Werkschau werden ausgewählte Arbeiten und dazugehörige Arbeitsprozesse abschliessend vorgestellt.

Aufbau des Kurses:

Tag 1    Fussspuren – was meine Füsse erzählen…

Einstieg; Wie präsentiere ich meine Füsse? Vom Lieblingsschuh zum künstlerischen Werk

Bewusstes Erleben der eigenen Füsse (Radius, Einschränkung, Sensibilität, ungeahnte Fähigkeiten…)

Aufbau, Funktionsweise, individuelle Eigenheiten, Spielarten meiner Füsse

taktiles, gestalterisches, rhythmisches und poetisches Explorieren meiner Füsse – was hat das mit mir zu tun?

Spiel mit Materialien und Techniken in 3D – Fragmente einer Plastik

Experimentieren und Dokumentieren in Farbe, Fotografie, Zeichnung – erste Abbilder entstehen.

 

Tag 2    Fussabdruck – Fussplastik – Fussabguss; wo stehe ich, wie gehe ich, wer bin ich?

– Kurzinput Kunstgeschichte; Darstellung von Füssen und deren Inszenierung in Zeichnung, Malerei, Skulptur, Installation – Theorie des Schönen, Theorie des Hässlichen, fragmentarische-ganzheitliche Darstellung, Licht-Schatten u.v.m.

– Explorieren ausgewählter Techniken aus Druck und Bildhauerei, wie:

Ø  Verschiedene Trägermedien und Drucktechniken

Ø  auf- und abbauendes Prinzip in der Bildhauerei

Ø  Positiv- Negativ einer Plastik

Ø  Abguss des eigenen Fusses

 

Tag 3    Arbeit am eigenen Projekt
– Auswahl der eigenen Techniken und Materialien anhand der Arbeitsergebnisse aus den ersten beiden Arbeitstagen
– Aufbau des eigenen Atelier-Platzes; Erstellen des Grundgerüsts / Einrichten des Arbeitsplatzes / Vorbereitung und Beschaffung Materialien
– Individuelle Begleitung bei der Umsetzung der Projektideen

 
Tag 4    Arbeit am eigenen Projekt
– Individuelle Begleitung im gestalterischen Prozess

– Weiterarbeit am eigenen Projekt
– Fertigstellen Fuss-Abguss von Tag 2

 
Tag 5 «Zeigt her Eure Füsse…» – Aufbau gemeinsame Werk-Ausstellung
– Fertigstellen eigenes Projekt

– Kurzinput Werkpräsentation

– Inszenierung der Arbeiten im Raum (innen/aussen) – Einrichten Werkschau
– Fotografieren der Arbeiten und Präsentation
– Schlussbesprechung Erfahrungsaustausch und Aufräumen

 

Kurssprache deutsch.
Sprachkenntnisse Kursleitung: IT / FR / EN

Weitere Infos zum Kurs

Bundesland / Region -

Kursgebühr - CHF 840.-

Plätze im Kurs - 8-10

Zielgruppe - Anfänger und Fortgeschrittene

Kursleiter*in - Christiane Tureczek

AGB des Veranstalters als PDF -

2024_Kurskalender_DE_FORM_web-22.pdf

AGB des Veranstalters als Link -

 

Datum und Uhrzeit

08.09.2024 um 00:00 bis
13.09.2024 um 17:00

Einem Freund empfehlen

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner