Back to the roots und auf in die Zukunft: Die humanistische Antiqua

Back to the roots und auf in die Zukunft: Die humanistische Antiqua

271 271 Besucher haben sich das angeschaut.

Im Zeitalter des Humanismus verschmolzen die Großbuchstaben der Römer mit den Kleinbuchstaben Karls des Großen zu einem Alphabet. Eine neue Schrift war geboren und diese bildet bis heute die Grundlage unserer Buchstaben: die Humanistische Antiqua. Die gut lesbare Schrift ist vielseitig einsetzbar und mit einfachen Mitteln kalligraphisch zu gestalten. Wir werden farbige Hintergründe anlegen und auf diesen mit unterschiedlichen Werkzeugen experimentieren. So entstehen aus der klassischen Humanistischen Antiqua reizvolle und zeitlose Schrift-Bilder.

Materialliste: Federhalter mit Bandzugfedern, 2 und 3 mm, Schwarze und farbige Tinten, Karierter Schreibblock DIN A4 mit tintenfester Oberfläche, Lineal und Geodreieck, Bleistift HB, Spitzer und Radiergummi, Bunt- und Filzstifte, Wasserfarbkasten (Aquarell und/oder Gouache), Aquarellpapier, Oberfläche feinkörnig, in verschiedenen Größen.

Bitte melden Sie sich beim Veranstalter, der Malakademie München, unter nachfolgendem Link an: https://www.muenchner-bildungswerk.de/veranstaltung/145965

Weitere Infos zum Kurs

Bundesland / Region -

Kursgebühr - 115 Euro

Plätze im Kurs - 8

Zielgruppe -

Kursleiter*in - Rainer Michel

AGB des Veranstalters als PDF -

AGB des Veranstalters als Link -

 

Datum und Uhrzeit

20.05.2023 um 09:30 bis
21.05.2023 um 14:30

Einem Freund empfehlen

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner