Die Kunst des Spielens – Internationale Sommerakademie für Theater, Graz, Österreich

Die Kunst des Spielens – Internationale Sommerakademie für Theater, Graz, Österreich

83 83 Besucher haben sich das angeschaut.

Kursleitung: Michaela Obertscheider

1. Woche – Die Kunst des Spielens – Motto: „Mach es richtig falsch!“

Persönlichkeitsentwicklung, kreative Intelligenz und Teamgeist durch Spielen und Schauspielen

In diesem seit Jahren an der Somak stattfindenden, prozessorientierten und äußerst humorvollen Kurs, geht es um das lustvolle und leidenschaftliche Entdecken und das mutige Entwickeln individueller und kollektiver, kreativer Fähigkeiten.

Für Anfänger:Innen ohne Vorkenntnisse, Wiederholer:Innen, Künstler:Innen, die (noch) einmal die fehlerfreundlichen Prozesse von der Basis weg miterleben wollen, Theaterpädagog:Innen, die den Kurs von Anfang an beobachten möchten und methodisch interessiert sind.

 „Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen, als im Gespräch in einem Jahr“ – Platon

Was vorkommt:

Humorvolle Schulung der gemeinsamen Spielregeln für die konstruktive Fehlerkultur, -DIE Vorraussetzung, um gemeinsam Kreativität und Inspiration zu entdecken

Improtheater-Games, Schauspiel-Übungen, Selbstbeziehung und wertschätzende Feedbackkultur, Pflege und Aufbau der gruppendynamischen Unterstützungs-Parameter, stärkende Ensembleroutinen, Impulsvorträge der Trainerin und Diskussionen, an die Fragen und Bedürfnisse der Gruppe angepasst.

Was rauskommt:

Mehr Flexibilität und Spontanität, entspannte Bühnenpräsenz, Basiswissen über Storytelling, sensibilisierte Körperwahrnehmung, soziale und intuitive Kompetenz, gestärkte Resilienz und Frustrationstoleranz, wertschätzende/ achtsame Haltung und sprachästhetisches Grundwerkzeug.

Der Kurs findet zwei Wochen lang aufbauend statt, dennoch ist es für Personen mit Vorkenntnissen möglich, in der zweiten Kurswoche einzusteigen.

Anfänger:innen bitte ausschließlich die erste oder ab der ersten Woche buchen!

Empfohlen für alle,

die Inspiration, Motivation und Entspannung suchen

die sich einmal auf einer Bühne ausprobieren und diese Gelegenheit nutzen wollen

die einen künstlerischen, professionellen Weg einschlagen wollen

die selbst mit Gruppen arbeiten und sich hier Anregungen holen wollen

die schon professionell künstlerisch tätig sind und

Regeneration, Motivation, Inspiration finden wollen

die sich spielerisch mit ihrer Fantasie, ihrer Bühnenidentität und ihren Visionen für Alltag und Beruf auseinandersetzen wollen

die in lockerer, wertschätzender und künstlerischer Atmosphäre unterhaltsame Selbsterfahrung suchen

Es ist keine öffentliche Aufführung geplant.

2. Woche – Die Kunst des Spielens – Motto: „Ist das echt gespielt!“

Bühnenpräsenz, Inspiration und Intuition durch Spielen, Schauspielen und Stories

Auch in dieser Kurswoche geht es – wie auch in der ersten Woche „Die Kunst des Spielens“ – um das lustvolle und leidenschaftliche Entdecken und das mutige Entwickeln individueller und kollektiver, kreativer Fähigkeiten.

Weiterführend wird zusätzlich an Langformen aus dem Improtheater gearbeitet und ein weitreichender Einblick gewährt, in die gestalterischen Möglichkeiten der Theaterwelt

Nur für Personen mit Vorkenntnissen im Bereich Improvisationstheater/Schauspiel, Wiederholer:innen, Künstler:innen, die an ihrer Überzeugungskraft und Ausdrucksvielfalt arbeiten wollen, angehende und ausgebildete Theaterpädagog:innen, die Interesse haben, Michaelas Methoden als Selbsterfahrung zu genießen bzw. auch anzuwenden.

Was wird echt gespielt?

-Theater-Spiele, Improvisationstheaterübungen, Konzentrations- und Koordinationsspiele

-Szenen und Langformen aus dem Improtheaterbereich für differenzierte Storytellingkompetenzen

-Konkrete Übungen aus dem Auftrittscoaching gegen Lampenfieber

-Rhetorische Präsenz und szenische Textarbeit

-Übungen mit dem neutralen/ entspannt konzentrierten /wandelbaren Körper

Was kommt raus ?

Gestärktes Selbstwertgefühl/Bühnenpräsenz, Bewusstheit über die individuellen und kollektiven Ressourcen, gemeinsam erforschtes Grundwissen über Zeitmanagement, Produktivität des Ensembles und Lernkompetenz.

Impulsvorträge der Trainerin und Diskussionen zu den Themen: Selbststeuerung, Selbstwertgefühl und Arbeitsethos, Wertekunde und spielerische Förderung der mentalen/emotionalen Gesundheit, Freiheit beim Spiel.

Es ist keine Aufführung geplant.

Extra Zuckerl – Tipp der Trainerin: Den angehenden und professionellen Schauspieler:innen wird empfohlen, einen Vorsprechmonolog  vorzubereiten, weil es fallweise für den Prozess passen kann, mit Michaela vor der Gruppe daran zu arbeiten.

Weitere Infos zum Kurs

Kursgebühr - Preis gestaffelt nach Anmeldungsdatum; € 480.- bis 31.3.2023, € 510.- 1.4. bis 31.5.2023, € 540.- ab 1.6.2023

Plätze im Kurs -

Zielgruppe - Anfänger - gesamter Kurs oder nur 1. Woche, Fortgeschrittene - 2. Kurswoche

Kursleiter - Michaela Obertscheider

AGB des Veranstalters als PDF -

AGB des Veranstalters als Link -

Um dich für diese Veranstaltung zu registrieren, besuche den folgenden Link: http://www.somak.at →

 

Datum und Uhrzeit

07.08.2023 bis
18.08.2023
 
Watch video
 

Einem Freund empfehlen

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner